BLOG & NEWS
 

MENÜ FÜR EINEN GESUNDEN GEIST

Im Thema der Positiven Psychologie und entsprechend beim guten Umgang mit sich selbst, bin ich auf folgende Metapher von Daniel Siegel (Harvard Psychiater) gestossen.


Wir leben in einer Zeit in der Multitasking, fragmentierte Aufmerksamkeit und die Informationsflut unsere geistige Gesundheit gefährdet. Daniel Siegel empfiehlt, dass wir unserer psychischen Gesundheit mindestens so viel Aufmerksamkeit schenken sollen (healthy mind platter) wie der gesunden Ernährung (health platter).


Die folgenden sieben notwendigen geistigen Aktivitäten ergeben das volle Spektrum "geistiger Nährstoffe". In dem wir jeden Tag etwas davon tun, können unser Hirn und unsere Beziehungen gut funktionieren. Bei der Integration der geistigen Nährstoffe ermöglichen wir unserem Hirn, seine Aktivitäten zu koordinieren und diese ausgewogen zu gestalten. So stärken wir unser Hirn, die Verbindung mit anderen Menschen und der Welt um uns herum.


Es geht um eine gesunde Balance und entsprechend um eine ausgewogene Dosis davon, keine fixen Anteile. Balance und Abwechslung sind für das Hirn am besten. So empfiehlt Siegel, jeden Bereich täglich zu berücksichtigen, jedoch in variablen Portionen. Persönliche Bedürfnisse verändern sich kontinuierlich auch entsprechend der Lebensphasen. Und so die Anforderungen an das, was dabei hilft gesund zu bleiben. (Text sinngemäss und Bild aus Buch: "Positive Psychologie im Coaching", Dr.Daniela Blickhan, 2021)





Diese "Healthy mind platter" hat mich gleich angesprochen. Natürlich auch darum, weil Herr Siegel das ganze mit einem gesund belegten Teller, respektive mit einem ausgewogenen Menü vergleicht. Da ich gesunde, ausgewogene und auch genussvolle Menüs liebe, gefällt mir die Metapher besonders gut. Ich erkannte jedoch auch gleich die Sinnhaftigkeit für mich, diese einzelnen "Gänge" bewusster zu gestalten und dabei "ALLEN" Gängen regelmässig und genug Platz einzuräumen, um mich psychisch fit, gesund und zufrieden zu fühlen.

Um mir eine Übersicht zu verschaffen, wie ausgewogen die einzelnen "Zeitfenster" in meinem Leben sind, habe ich einfach mal 2 Wochen meines Outlook Kalenders rückblickend farblich gestaltet. Das heisst pro "Zeitfenster" eine Farbe gegeben. Das zeigte auf, in welchen Bereichen ich noch grosszügiger mit mir sein darf!


Viel Erfolg beim "Degustieren" des Menüs für einen gesunden Geist!